RSS

Archiv der Kategorie: PBT /150 Jahre NAK

In eigener Sache – Wir suchen dringend Verstärkung

Die Homepage der Goldstadtkinder feiert in diesen Tagen ihr 6 jähriges Jubiläum. Im Zeitalter des Internets sicherlich ein gesegnetes Alter. In den letzten 6 Jahren hat sich in der virtuellen Welt des World Wide Webs viel getan. Zahlreiche Jugendseiten anderer Bezirke sind inzwischen offline oder werden nicht mehr gepflegt. Eine Entwicklung die uns sehr traurig stimmt!

GDSeit Ihrem bestehen wurde diese Homepage fast 350.000-mal angeklickt. Somit verzeichnet „nak-goldstadtkinder.org“ im Durchschnitt seit April 2010 alle 9 Minuten einen Besucher und das Tag und Nacht! Neben Deutschland kamen die meisten Besucher aus der Schweiz, USA, Österreich und Frankreich. 574 Berichte wurden seit dieser Zeit hochgeladen. Durchschnittlich wurden somit seit Start der Homepage, 1,8 Berichte pro Woche online gestellt. So ganz nebenbei dient die Homepage auch als eine Art Archiv und dokumentiert fast lückenlos die Jugendaktivitäten der letzten 6 Jahre. Im deutschen Website-Ranking (1,15 Mio. registrierte Seiten), wird die Homepage momentan auf dem 365.132 Platz gelistet.

Ziel dieser Jugend Homepage war es von Anfang an, der Jugend eine Informationsplattform über die Aktivitäten des Pforzheimer Bezirkes zu bieten. Darüber hinaus werden in unregelmäßigen Abständen, weitere Informationen rund um das Neuapostolische Glaubensleben veröffentlicht. Zusätzlich verschickt das Redaktionsteam monatlich einen  Newsletter per E-Mail. Dieser informiert die Jugend über aktuelle Termine, News oder sonstige wichtige Themen. Ein besonderes Highlight sind die jährlichen Interviews mit „NAK Persönlichkeiten“ aus aller Welt. Seit 2015, gibt es sogar einen eigenen Youtube Kanal. In Zukunft sollen eigene Videoproduktionen die Berichterstattung ergänzen.

Hauptverantwortlich für die Gestaltung und Berichterstattung ist Manuel Spix aus der Gemeinde Mühlacker. Er wird dabei von einem Team von 2-3 Helfern unterstützt, dem sogenannte Kommunikationsteam. Zahlreiche Jugendseiten anderer Bezirke sind inzwischen offline oder werden nicht mehr gepflegt. Dieser Gefahr stehts vor Augen, war es dem Team von Anfang an wichtig, immer aktuell zu bleiben und eine gewisse Beständigkeit zu entwickeln.

Zur Verstärkung dieses Teams, benötigen wir dringend folgende Helfer:

Fotograf

Texter

Grafiker

Web Designer

Filmer

Administrator

Wenn du Lust hast an dieser Homepage mitzuarbeiten und ein Stück Geschichte zu schreiben, dann melde dich einfach an folgende Email Adresse: nak-goldstadtkinder@gmx.de!

 

Sommerpause bei den Goldstadtkindern

PAUSEPünktlich zu den Sommerferien haben wir die „200.000 Klick-Marke“ erreicht. Dafür wollen wir uns recht herzlich bedanken. Auch weiterhin sind wir für Anregungen, Berichte und Bilder sehr dankbar. Schickt uns einfach eine E-Mail an: nak-goldstadtkinder@gmx.de! Mit diesem  Eintrag wollen wir uns auch in die wohlverdiente Sommerpause verabschieden. Im kompletten August sind keine Jugendaktivitäten geplant. Wir wünschen allen eine schöne Sommerpause und ganz viel Erholung.

 

Das Programm für unseren mehrtägigen Ausflug – TEIL 3 SONNTAG

Mehrtägiger Ausflug 2014Unter dem Motto: “Brot und Spiele” findet vom 03. – 05. Oktober 2014 der diesjährige Mehrtägige Ausflug zur Burg Wildenstein statt. Die Kosten pro Person liegen bei 80,- Euro und beinhalten: Hinfahrt, Übernachtung, Essen, Getränke und Rückfahrt. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, wird der Ausflug aus der Jugendkasse  subventioniert. In diesem Artikel möchten wir Euch das Abwechslungsreiche Programm vorstellen.

Frühstück

Da der Speisesaal nur Platz für ca. 85 Personen hat, werden wir je nach Teilnehmerzahl, die Jugend in zwei Essensgruppen aufteilen. Für das Mittagsessen ist ein Lunchpaket geplant, das beim Frühstück gerichtet wird.

  • Gruppe B – 7:30 – 8:15 Uhr
  • Gruppe A – 8:15 – 9:00 Uhr

Gottesdienst

Highlight ist unser gemeinsamer Gottesdienst im Exerziersaal der Burg. Beginn ist um 10 Uhr, damit genug Zeit ist sich einzustimmen. Sicherlich ein ganz besonderes Erlebnis.

Rückfahrt

Nachdem die Zimmer geräumt wurden, machen wir uns um ca. 12 Uhr auf zur gemeinsamen Rückfahrt nach Pforzheim. Auf dem Weg nach Pforzheim, machen wir noch einen Abstecher (je nach Wetterlage) zur Burg Hohenzollern, dort ist ein Aufenthalt von ca. 2 Stunden geplant. Die Burg Hohenzollern gehört zu den schönsten Burgen in Deutschland. Mehr Infos gibt es hier. Nach Besichtigung der Burg werden wir um ca. 16:30 Uhr in Pforzheim ankommen.

TEIL 1 – FREITAG

TEIL 2 – SAMSTAG

Mehr Infos zur Anmeldung gibt es hier

 
Kommentare deaktiviert für Das Programm für unseren mehrtägigen Ausflug – TEIL 3 SONNTAG

Verfasst von - 3. Juli 2014 in Durchsagen, Events, PBT /150 Jahre NAK

 
Video

PBT 2013 – 116 Eindrücke in 9:52 Minuten

116 Bilder fassen in knapp 10 Minuten den Pforzheimer Bezirkstag 2013 nochmal zusammen. Hinterlegt ist der Film mit Musik aus der Feder des englischen Komponisten und Organist der Kirche St. John zu Wimbledon Albert Ketelbey. Viel Spass beim ansehen:

Quelle: NAK Pforzheim

 
Kommentare deaktiviert für PBT 2013 – 116 Eindrücke in 9:52 Minuten

Verfasst von - 16. Dezember 2013 in PBT /150 Jahre NAK

 

Pforzheimer Jugend „rockt“ Brötzinger Martinskirche

DSCN1665Das bereits am Pforzheimer Bezirkstag (PBT) ur-aufgeführte Jugendprojekt Music´s Divine fand am Samstag, den 28. September erneut eine Chance das „Bekennen“ unter die Öffentlichkeit zu mischen. Die zwar kleine, aber akustisch reizvolle Martinskirche in Brötzingen bot sich praktisch als Aufführungsort geradezu an. Der Pforzheimer Jugendchor schmetterte Musikstücke wie „Oh happy Day“, das durch die Solistinnen gekonnt in Szene gesetzt wurde. Aufgemotzt wurde das Projekt durch Klaviereinlagen und den Einsatz einer elektrischen Gitarre die dem Spektakel das Sahnehäubchen aufsetzten. Die gegenüber dem PBT etwas abgespeckte Version des Projekts hat unter den Besuchern DSCN1678daher keinesfalls an Eindruck eingebüßt. Unter Anderem wurden auch zeitlose Popsongs – beispielsweise von Bob Dylan und Jean Osborne – dargeboten, in denen die Interpreten ihren Glauben bzw. auch den Umgang mit ihrem Glauben in ihren Liedtexten zum Ausdruck gebracht haben. Damit wurde dem Publikum nahegelegt, dass der „Glaube an Gott“ nicht einfach ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten darstellt, sondern oft auch von bekannten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens aufgegriffen wird, die in ihrer künstlerischen Ader ihren Glauben offen bekennen. Mit seiner Ansprache an das Publikum bat Bezirksevangelist Ringle die Besucher etwas von der Stimmung aufzunehmen und einfach wirken zu lassen. Das Jahresmotto der neuapostolischen Kirche von 2013 „Den Herrn Bekennen“, hat mit „Music´s Divine“ ein tolles Beispiel gefunden und mag hoffentlich auch viele Besucher dazu angeregt haben, sich mit ihrem Glauben ein klein wenig mehr zu beschäftigen.

UnbenanntAn dieser Stelle bedanken wir uns für die positive Rückmeldung nach dem PBT, sowie allen Sängerinnen und Sänger, die für dieses Projekt viel Zeit eingesetzt und viele Nerven gelassen haben. Der Dank gilt auch unseren beiden fähigen Jugendchordirigentinnen, ohne die das Projekt nie möglich gewesen wäre. Unser Dank gilt auch dem Gitarristen für seinen Einsatz, sowie den Pianistinnen und – natürlich – der Projektleiterin, die „Music´s Divine“ ins Leben gerufen hat. Besonderen Dank auch an unseren frischgebackenen Bischof Jörg Vester und Bezirksevangelisten Thomas Ringle, die es sich – trotz straffen Zeitplans – nicht nehmen ließen, die Veranstaltung zu besuchen. Vielen Dank für euren Einsatz!

Weitere Bilder gibt es hier

Hier gibt es einen weiteren Bericht

 
Kommentare deaktiviert für Pforzheimer Jugend „rockt“ Brötzinger Martinskirche

Verfasst von - 29. September 2013 in Events, Fundstücke, PBT /150 Jahre NAK

 

PBT 2013 – Ein Tag voller Freude

PBT GD BildDem Gottesdienst lag ein Bibelwort aus Philipper 4, 4 zugrunde: Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch!. In seiner Predigt führte der Stammapostel aus, dass trotz aller Belastungen eine Freude im Herrn Jesus Christus möglich ist. Diese Freude sei nicht mit der ausgelassenen Fröhlichkeit, die wir auch gerne im menschlichen Miteinander erleben, zu vergleichen. Für die Freude im Herrn sind wir offen, wenn unsere Sichtweise aus dem Heiligen Geist kommt. Apostel Paulus, der das Bibelwort geschrieben hat, sei in seiner Zeit ein gewichtiger Zeuge davon gewesen, dass die Freude im Herrn unabhängig von den jeweiligen Lebensverhältnissen entstehen kann. Die zitierten Worte hatte er im Gefängnis geschrieben.

Freude entstehe u.a. aus dem Bewusstsein, dass wir von Jesus Christus geliebt sind, dass Jesus uns den Sieg des Glaubens schenkt, und dass das Evangelium keine komplizierte Sache ist. Die Gemeinsamkeit mit allen christlichen Gemeinschaften betonte der Stammapostel. Mit dem bekannten Bild des Leibes Christi zeigte er auf, dass wir alle uns über die Liebe Jesu, über seinen Sieg und über das Evangelium gemeinsam freuen können.

Predigtbeiträge wurden von Apostel Wolfgang Eckhardt, der in diesem Gottesdienst in den Ruhestand verabschiedet wurde, und von Bezirksapostel Wilfried Klingler (Gebietskirche Niedersachsen) gegeben.

Inruhesetzung, Ordinationen und Goldene Hochzeit

Der in den Ruhestand verabschiedete Apostel Wolfgang Eckhardt diente seit dem 13.05.1990 in diesem Amt, dass er auch in Pforzheim empfangen hatte. Außer der Ordination von Apostel Martin Schnaufer, Bischof Jörg Vester und Bischof Bernd Bornhäusser war die Goldene Hochzeit des ehemaligen Bezirksapostels Klaus Saur und seiner Frau Irmtraud eine weitere Besonderheit in diesem Gottesdienst.

Für die musikalische Umrahmung sorgten ein gemischter Chor aus 350 Sängerinnen und Sängern, der aus den 20 Gemeinden des Kirchenbezirks Pforzheim für diesen Tag gebildet wurde und unter der Leitung von Jens Peter Zimmermann und Marinko Krystof stand, ein Kinderchor mit etwa 60 Kindern, geleitet von Natascha Denzinger und  ein Blechbläserchor, der von Frank Budei dirigiert wurde. Die Orgel wurde von Patrik Denninger gespielt.

 Freudiges Glaubensfest am Nachmittag

Direkt im Anschluss an den Gottesdienst startete das Nachmittagsprogramm, das als freudiges Glaubensfest von den etwa 1200 Besuchern empfunden wurde.

Mit Dauerausstellungen insbesondere zur 150jährigen Kirchengeschichte, zur Entwicklung der Neuapostolischen Kirche im Bereich Pforzheim, einem Kunstwerk aus 150 gestalteten (Jahres-) Fußstapfen und verschiedenen Vorträgen zur Ökumene, zum neuen Katechismus der NAK, zur 2000jährigen Religionsgeschichte in Pforzheim, mit Workshops und einer Benefizaktion, der Kids-Area und vielen anderen Programmpunkten war ein buntes Programm geboten. Einziger Wermutstropfen: aufgrund der zeitlichen Enge konnten nicht alle Angebote wahrgenommen werden.

In der gut besuchten Abschlussveranstaltung boten jugendliche Sängerinnen und Sänger Pop- und Rocklieder mit geistlichem Hintergrund gekonnt dar und rissen das Publikum mit. Ein Vortrag über die 150jährige Kirchengeschichte betonte den Anlass des Tages.

Benefiz begünstigt „Open Doors „

Das Ergebnis der Benefizaktion und spontan gegebener Spenden – etwa 1.500 € – werden dem Verein OpenPBT GD Bild_2 Doors e.V. zu Gute kommen. Der Verein setzt sich für verfolgte Christen in über 50 Ländern ein und will, dass jeder verfolgte Christ mindestens einen Christen an seiner Seite wissen kann, der für ihn betet und einsteht. Mit den Projekten sollen bedrängte Christen darin unterstützt und ermutigt werden, trotz Verfolgung ihr Christsein zu leben, ihre Gemeinden zu stärken und auch in einer feindlich gesinnten Umwelt das Evangelium zu verkünden. Die Hilfe von Open Doors gilt christlichen Kirchen aller Bekenntnisse.( www.opendoors.de )

Zum Abschluss wurde nochmals der eigens für diesen Tag komponierte Pforzheimer-Bezirkstags-Song gemeinsam gesungen und der Bezirksälteste Rolf Bonnet beendete den Bezirkstag mit Gebet.

Bei Besuchern und am Gelingen des Pforzheimer Bezirkstags beteiligten war ein große Freude über die alle Erwartungen übertreffende gute Resonanz auf die Veranstaltung. Der große Andrang war überraschend. Und das Stimmungsbild war das eines freudigen gemeinsamen Glaubensfestes.

Siehe auch: Bericht der Pforzheimer Zeitung

Quelle: NAK Pforzheim

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 2. September 2013 in PBT /150 Jahre NAK

 

„Come Together“ – Offizieller Song zum PBT 2013

Der Ansingchor ist in den Startlöchern

AnsingchorZu Beginn der Kreativphase und Planung für den Bezirkstag Anfang Februar 2013 kam der Wunsch auf einen offiziellen Song für den Pforzheimer Bezirkstag zu komponieren.

Dazu haben wir einen Wettbewerb ausgerufen und die Vorschläge einer Jury (wir berichteten) unterzogen.

Der Ansingchor hat die Aufgabe nach dem Gottesdienst den Bezirkstag musikalisch zu eröffnen, zum Mitmachen anzuregen. In der Musikwerstatt (siehe Bericht) wird der Song unter Mithilfe des Ansingchors zum Flash-Mob für die Abschlußveranstaltung.

Der Song ruft auf: Komm zusammen – „Come Together“

Der deutsch-englische Song bildet den musikalischen Auftakt und Schlusspunkt des Bezirkstages. Ziel ist es alle zu erfreuen und ein nachhaltiges Erlebnis zu schaffen. Gerne geben wir hier den Text aus der Feder von Nadine Engelhardt und Mignon Kleinbeck im Original wieder:

Strophe 1

Kommt, lasst uns Gott in seinem Thron samt seinem eingebornen Sohn,
danken für all’ die guten Gaben seiner Hand, die uns umschließt als Liebesband:

Refrain

Come together and thank our Lord, He’s so merciful with all our soul!
Worship now and sing with all your heart: And praise Him, praise Him all your life!

Strophe 2

Du leitest uns mit deinem Rat,und gehst mit uns den Glaubenspfad,
du reichst uns deine Hand an jedem Tage neu, bist nah bei uns mit deiner Treu’:

Refrain (Englisch)

Come together and thank our Lord, He’s so merciful with all our soul!
Worship now and sing with all your heart: And praise Him, praise Him all your life!

Refrain (Deutsch)

Singt dem Herren und danket ihm, gnädig schafft er unsren Seelen Heil;
Lasst uns fröhlich sein, erweist ihm Ehr’; Lobpreist ihn, preiset Gott, den Herrn!

Komposition: Frank Goebel

… und die T-Shirts auf dem Gruppenbild?

Ja die T-Shirts auf dem Gruppenbild sind kein Alleinstellungsmerkmal des Ansingchors. Alle Gruppen, Helfer, etc des Pforzheimer Bezirkstags sind durch ihre „Oberbekleidung“ erkennbar. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung einen interessanten Workshop:

Wie kann man den Stammapostelgottesdienst und gleichzeitig den PBT unvergesslich machen? Ganz einfach: gestalten Sie etwas Persönliches! Wer gerne malt oder sich kreativ betätigt, ist hier richtig: Gestalten Sie Ihr eigenes, individuelles T-Shirt oder eine Tasche! Dieser Workshop startet um 12:45 im Foyer.

Noten und mp3 gibt es hier

 
Kommentare deaktiviert für „Come Together“ – Offizieller Song zum PBT 2013

Verfasst von - 30. August 2013 in PBT /150 Jahre NAK