RSS

Bezirksapostel in Pforzheim-Bayernstraße – Neue Evangelisten

bezirksevangelist-2
Bezirksapostel Michael Ehrich feiert am Mittwoch, den 30.11.2016 den Wochengottesdienst in der Neuapostolischen Kirche Pforzheim-Bayernstraße und ordinierte 2 Evangelisten für die Gemeinde. Als Grundlage für die Predigt diente das Bibelwort aus 2. Korinther 6, 2.Denn er spricht: „Ich habe dich zur Zeit der Gnade erhört und habe dir am Tage des Heils geholfen.“ Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe, jetzt ist der Tag des Heils!

Eingeleitet wurde der Gottesdienst mit dem Liedvortrag der Sänger „Ich brauch‘ dich allezeit“. Der Bezirksapostel nahm Bezug auf die 3. Strophe des Liedes, in der es heißt: „Ich brauch‘ dich allezeit, in Freude wie in Leid“. In seiner Predigt sprach er darüber, dass viele Menschen Gott nur ab und zu brauchen, meist dann wenn es ihnen schlecht geht. Vor allem aber, wenn man unter Krankheit leidet oder das Leben sich dem Ende neigt. Doch Gott soll keine „Notsäule“ für uns Menschen sein. Denn er bietet seine Gnade und das Heil an und die, die es annehmen, zählen zu den Erstlingen des Herrn. Weiter empfahl der Bezirksapostel, dass die Wiederkunft Christi im Mittelpunkt des Lebens stehen möge, man das Wort Gottes annimmt und das Leben danach ausrichtet. Das ernsthafte Bemühen, die frohe Botschaft des christlichen Glaubens anzunehmen soll dabei ein Herzensanliegen sein. Ferner wies er darauf hin, dass Jesus über seine Wiederkunft nicht viel sagte. Deshalb fragten ihn die Jünger nach Zeichen, wann es so weit sei. Jesus gab ihnen daraufhin nur den Rat, dass sie wachsam sein sollten. Mit diesem Beispiel gab der Bezirksapostel den Hinweis, seine ganze Lebenszeit zu nutzen und sich auf die Wiederkunft Christi vorzubereiten – auch ohne konkreten Zeitbezug.

bezirksevangelist-1Zur weiteren Predigt wurde Bischof Jörg Vester an den Altar gerufen. Er fügte an, dass das Wort Gottes vorbehaltlos angenommen werden möge, ohne dabei persönliche Erwartungen an Gott zustellen, wie man sein eigenes Leben ausgerichtet haben möchte. So bereite man sich auf die Wiederkunft des Herrn vor. Nach der Feier des Heiligen Abendmahls freute sich die Gemeinde darüber, dass Priester Stefan Burkhardt und Priester Andreas Roller das Evangelistenamt für die Gemeinde Pforzheim-Bayernstrasse empfingen.

Der Evangelist Stefan Burkhardt ist nicht nur der Bezirksjugendleiter von dem Bezirk Pforzheim, er ist seit kurzer Zeit auch ein frisch gebackener Evangelist. Auch diese Aufgabe wird er mit seiner freundlichen, humorvollen und energiegeladenen Art sehr gut meistern. Wenn man mit einem Problem oder einer Sorge zu ihm kommt, hat er immer ein offenes Ohr und auch gute Tipps, Ratschläge oder aufbauende Worte parat.
Lieber Evangelist Burkhardt, wir, die Jugend, freuen uns, dass wir dich haben dürfen und wünschen Dir alles gute!
 
Kommentare deaktiviert für Bezirksapostel in Pforzheim-Bayernstraße – Neue Evangelisten

Verfasst von - 5. Januar 2017 in Artikel, Durchsagen, Gottesdienstberichte, Pforzheim 2017

 

Goldstadtkinder Newsletter – Januar 2017

Seit demhttps://youthpf.files.wordpress.com/2015/10/newsletter.jpg?w=127&h=106 Jahr 2008 verschickt das Redaktionsteam monatlich einen  Newsletter per E-Mail. Dieser informiert euch über aktuelle Termine, Geburtstage und sonstige Themen, die wichtig sind. Solltet ihr noch nicht im Verteiler sein, meldet euch bitte bei Eurem Jugendleiter oder schickt einfach eine E-Mail an nak-goldstadtkinder@gmx.de

 

Goldstadtkinder Newsletter – Januar 2017

 
Kommentare deaktiviert für Goldstadtkinder Newsletter – Januar 2017

Verfasst von - 31. Dezember 2016 in Newsletter, Sonstiges

 

Jahresmotto 2017: „Ehre sei Gott, unserem Vater!“

Nach „Siegen mit Christus“ im letzten Jahr gibt Stammapostel jahresmotto-2017Jean-Luc Schneider, höchstes geistliches Oberhaupt der Neuapostolischen Kirche, für 2017 ein neues Jahresmotto aus: „Ehre sei Gott, unserem Vater!“ Gott ehren können wir in verschiedener Weise. Wir können ihn anbeten, bewundern, lobsingen, lobpreisen, rühmen und verehren.
Der Stammapostel weißt unter anderem darauf hin, dass wir an folgenden Aufgaben arbeiten sollen:

  • Die Herrlichkeit Gottes, des Vaters, in seinen Werken erkennen.
  • Gott danken für seine Wohltaten.
  • Die Herrlichkeit Gottes verkündigen, indem wir uns wie Gotteskinder verhalten.

Lassen wir uns immer vom Heiligen Geist leiten, damit wir alle „einmütig, mit einem Munde“ unseren Gott und Vater loben können (Römer 15, Vers 6) und nie eigene Ehre suchen!

Weitere Artikel zum Thema:

Neujahrsansprache unseres Stammapostels zum Neujahr 2017

Jahresmotto 2016

Jahresmotto 2015

 
Kommentare deaktiviert für Jahresmotto 2017: „Ehre sei Gott, unserem Vater!“

Verfasst von - 28. Dezember 2016 in Events, Pforzheim 2017, Sonstiges, Weltweit

 

Alljährliche Wanderung zur Grünhütte 2017 – alle Infos

index-2

Wie jedes Jahr findet am 06. Januar 2017 die traditionelle Wanderung zur Grünhütte statt. Treffpunkt ist um 11:15 Uhr am Hauptbahnhof Pforzheim. Mit der S6 fahren wir wie gewohnt um 11:47 Uhr los nach Bad Wildbad. Von dort aus geht’s mit der Bergbahn in die schwindelerregende Höhe und wandern dann zusammen zur Grünhütte. Alle Information zu den Tickets findet ihr in der PDF-Datei Grünhütte 2017.

Nach gemütlichen Stunden in der Grünhütte und Anbruch der Dunkelheit wird der Rückweg angetreten, traditionsgemäß mit Fackeln bewaffnet, damit keiner verloren geht. Ankunftszeit am Hauptbahnhof Pforzheim ist voraussichtlich 20:10 Uhr oder 21:10 Uhr.

WICHTIG!

Bringt bitte unbedingt die entsprechenden Tickets, Ausweise, Monatsfahrkarte,… mit. Wer seine Dokumente nicht dabei hat, muss mit dem Tagesnetzticket fahren und es bezahlen. (Da wäre somit immerhin schon ’ne halbe Suppe „reingespart“.)

ACHTUNG:

Der Ausflug wird dieses Jahr privat organisiert, es handelt sich nicht um eine kirchliche Veranstaltung. Es kann leider keine Verantwortung für die Teilnehmer, insbesondere für Minderjährige übernommen werden. Alle Teilnehmer sind durch ihr Verhalten dafür verantwortlich, dass der Ausflug auch weiterhin stattfinden kann und sich Organisatoren dafür finden lassen.

Rückblick

Wanderung zur Grünhütte 2016

Wanderung zur Grünhütte 2015

Wanderung zur Grünhütte 2014

Wanderung zur Grünhütte 2013

Wanderung zur Grünhütte 2012

Wanderung zur Grünhütte 2011

 
Kommentare deaktiviert für Alljährliche Wanderung zur Grünhütte 2017 – alle Infos

Verfasst von - 27. Dezember 2016 in Events, Pforzheim 2017, Termine

 

„Stille Nachtmusik“ – Eine besinnliche Einstimmung auf Weihnachten

xAm Heiligabend findet in unserer Kirche in Mühlacker um 22.30 Uhr die erste „Stille Nachtmusik“ statt. Doch was ist das? Ein kleiner Chor, teilweise begleitet von Instrumentalisten, trägt zu ungewöhnlicher Stunde an diesem besonderen Abend bekannte Weihnachtslieder vor. Selbstverständlich darf dabei die Lesung der Weihnachtsgeschichte nicht fehlen. Die ca. 45 minütige Veranstaltung endet mit dem bekannten Weihnachtslied: „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Eine passende Lichttechnik sorgt für eine feierliche Stimmung. Die Veranstaltung bietet allen die Möglichkeit, nach Gänseleber, Truthahn und Geschenken, den Abend  besinnlich ausklingen zu lassen.

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.

Mehr Infos gibt es hier:

Aushang „Stille Nachtmusik“

 
Kommentare deaktiviert für „Stille Nachtmusik“ – Eine besinnliche Einstimmung auf Weihnachten

Verfasst von - 16. Dezember 2016 in Durchsagen, Events, Pforzheim 2016, Termine

 

Jugendgottesdienst am 1. Advent in Brötzingen

Am Sonntag, dem 27. November 2016, war die Jugend der Bezirke Bretten, Calw und Pforzheim zu einem gemeinsamen Jugendgottesdienst in der Kirche in Brötzingen eingeladen.

img_3260-bearbeitetDurchgeführt wurde der Gottesdienst von Hirte Denzinger. Als Grundlage diente das Textwort aus Prediger 12,1: „Denk an deinen Schöpfer in deiner Jugend, ehe die bösen Tage kommen und die Jahre sich nahen, da du wirst sagen: Sie gefallen mir nicht“. Die Kerngedanken der Predigt waren, dass wir unser irdisches Leben nützen und mitgestalten sollen und dass Gott, der Allmächtige, immer da ist. Selbst wenn es einmal schwierig wird. Der Hirte ging auch auf den 1. Advent ein, denn die Adventszeit bedeutet auch „Ankunft des Herrn“. Zum Mitdienen aufgerufen wurde Priester Burkhardt aus Pforzheim und Hirte Starklauf aus Bretten. Der Gottesdienst wurde durch Chor und Orchester umrahmt. Dafür wurde extra eine Stunde vor Gottesdienstbeginn intensiv geprobt. Im Anschluss fand ein kleiner Brunch statt, für den einige Fingerfood mitgebracht hatten.

Mehr Infos gibt es hier:

Die Bilder – Jugendgottesdienst in Brötzingen

 
Kommentare deaktiviert für Jugendgottesdienst am 1. Advent in Brötzingen

Verfasst von - 16. Dezember 2016 in Bretten, Calw, Gottesdienstberichte, Pforzheim 2016

 

Nachtreffen – For (J)ever fun – 100% Faith

img_7208Die Brettener und Bruchsaler Jugend hat zum Nachtreffen in die Störmühle nach Knittlingen eingeladen. Jeder Jugendliche hat zu Beginn eine Fahrkarte erhalten mit Sitzplatz- und Abteilnummer. Um 17:30 Uhr begann die Zugfahrt von Schloss Ortenberg bis zur letzten Station Nachhaltigkeit. Die Jugendlichen hatten zu jeder Station ein kreatives Spiel vorbereitet. Es wurden fünf Spiele gespielt, welche kreativ und auch sehr humorvoll waren. So mussten die Jugendlichen Fragen beantworten, Kinderlieder erraten, Bezirksämter Fotos von früher zuordnen, Personen mit einem Seil verbinden und Puppen anziehen. Die Jugendlichen aus Bretten und Bruchsal wollten das Feuer das seit dem mehrtägigen Jugendausflug brennt, aufflammen lassen. „Man muss immer etwas nachlegen, damit das Feuer weiter brennt.“

Danach hatten die Jugendlichen Zeit sich zu stärken, sich zu unterhalten und lustige Fotos mit einer Fotobox zu schießen, bis der Film vom mehrtägigen Jugendausflug gezeigt wurde. Viele Erinnerungen und lustige Momente wurden wieder geweckt.

Anschließen gab es eine Andacht. Dabei wurde das bekannte Gedicht „Die andere Brücke“ von Anne Steinwart vorgelesen.

Die andere Brücke

img_7226„Du hast einen schönen Beruf“, sagte das Kind zu dem alten Brückenbauer, „es muss schwer sein, Brücken zu bauen.“„Wenn man es gelernt hat, ist es leicht“, sagte der Brückenbauer, „es ist leicht, Brücken aus Beton und Stahl zu bauen. Die anderen Brücken sind sehr viel schwieriger“, sagte er, „die baue ich in meinen Träumen.“„Welche anderen Brücken?“ fragte das Kind.Der alte Brückenbauer sah das Kind nachdenklich an. Er wusste nicht, ob es ihn verstehen würde. Dann sagte er:„Ich möchte Brücken bauen von der Gegenwart zur Zukunft. Ich möchte Brücken bauen von einem zum anderen Menschen, von der Dunkelheit in das Licht, von der Traurigkeit zur Freude. Ich möchte eine Brücke bauen von der Zeit in die Ewigkeit über alles Vergängliche hinweg.“Das Kind hatte aufmerksam zugehört. Es hatte nicht alles verstanden, spürte aber, dass der alte Brückenbauer traurig war. Weil es ihn wieder froh machen wollte, sagte das Kind:  „Ich schenke dir meine Brücke.“Und das Kind malte für den Brückenbauer einen Regenbogen.

Jeder von uns ist ein Brückenbauer und in verschiedenen Lebenssituationen werden unterschiedliche Brücken gebraucht. Aber egal welche Art von Brückenbauer man ist, der liebe Gott sollte der Architekt sein.

Anschließend wurde der Abend mit einem Gebetskreis, in dem jeder Jugendlicher sein Herz öffnen konnte, beendet.

Mehr Infos

26. November 2016 – Nachtreffen mehrtägiger Ausflug

Mehrtägiger Ausflug – Der Rückblick

Mehrtägiger Ausflug 2016 – Die Bilder Teil 3

Mehrtägiger Ausflug 2016 – Die Bilder Teil 2

Mehrtägiger Ausflug 2016 – Die Bilder Teil 1

 
Kommentare deaktiviert für Nachtreffen – For (J)ever fun – 100% Faith

Verfasst von - 2. Dezember 2016 in Bretten, Mehrtägiger Ausflug 2016, Pforzheim 2016