RSS

Jugendgottesdienst vom 13. Juli 2014 – Der Bericht

17 Jul

Da der eigentlich geplante Open Air Gottesdienst buchstäblich ins Wasser fiel, wurde der Juli Jugendgottesdienst kurzfristig in die Neuapostolische Kirche nach Calw-Stammheim verlegt. In diesem Jahr zum ersten Mal ohne  Beteiligung der Brettener Jugend. Diese konnten aufgrund einer eigenen Veranstaltung in Ihrem Bezirk, leider nicht teilnehmen. Trotz der weiten Anreise versammelten sich über 350 Jugendliche aus den Bezirken Pforzheim und Calw in der fast bis auf den letzten Platz gefüllten Kirche. Durchgeführt wurde der Gottesdienst vom Bezirksevangelisten Pfrommer (Bezirk Calw). Die Musikalische Umrahmung wurde unter anderem von einem Blechbläser Ensemble dargeboten.  

DSC_9255Dem Jugendgottesdienst lag das Wort aus 1. Petrus 5,8 zugrunde: „Seid nüchtern und wach, denn Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht, wenn er verschlingt.“ In seinem Dienen zeigte der Bezirksevangelist auf, welche Eigenschaften ein Löwe bei der Jagt hat. Als Beute sucht sich solch ein Löwe gerne schwache Tiere aus. Herdentiere schützen daher auch gerne die schwachen Tiere und nehmen Sie in Ihre Mitte. So soll es auch in unserem Glauben sein. Der Teufel versucht auf unterschiedlichste Arten zu arbeiten. Schon die ersten Christen litten unter den Machenschaften des Bösen. Oft waren existenzielle Ängste vorhanden. Als Basis unseres Glaubens soll die Gemeinde dienen. Hier wollen wir niemanden ausgrenzen. Zur weiteren Wortverkündigung rief der BezirksevangelistDSC_9270 eine Stimme aus Pforzheim. Bezirksevangelist Burkhard nahm in seinen Ausführungen Bezug auf die Fußball Weltmeisterschaft. Mannschaften mit Teamgeist haben bessere Chancen. Es gibt aber auch Mannschaften die sich voll auf Ihren einen Star fokussieren. Wenn wir aus beiden Ansichten ein Fazit ziehen, könnte man auch sagen: „Lasst uns ein Team sein das zusammenhält, jedoch weiß, mit Jesus Christus an der Seite kann uns nichts passieren“. Am Ende des Gottesdienstes konnte dieser Teamgedanke gleich unter Beweis gestellt werden. Ein schwer erkrankter Jugendlicher aus dem Calwer Bezirk benötigt dringend Gebetshilfe. Um die Unterstützung sichtbar zu machen, lag ein Plakat aus, in dem jeder Jugendliche seine persönlichen Wünsche eintragen konnte. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es für alle Hähnchen mit Pommes. Hierbei konnten noch viele schöne Kontakte geknüpft werden. Vielen Dank an alle Calwer für diesen schönen Sonntag.

Hier gehts zu den Bildern

 
Kommentare deaktiviert für Jugendgottesdienst vom 13. Juli 2014 – Der Bericht

Verfasst von - 17. Juli 2014 in Gottesdienstberichte

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: