RSS

Weltgrößter NAK-Abendmahlskelch wird versteigert

22 Jun

KELCHVom 19. bis 29. Juni findet auf der Auktionsplattform ebay die Versteigerung des wohl weltgrößten NAK-Abenmahlskelches statt. Auch wenn dieser zumindest für eine Abendmahlsfeier nicht zu nutzen ist, steht er doch als Symbol für die Neuapostolische Kirche, welche als einzige diese Form der Abendmahlskelche nutzt. In mühevoller dreimonatiger Arbeit wurde der aus Wellpappe gefertigte Kelch in einer durch neuapostolische Geschwister betriebenen Firma in Coswig (Anhalt) hergestellt. Er diente während des Internationalen Kirchentags 2014 in München in der Werner-von-Linde-Halle als Anschauungsobjekt und war Mittelpunkt einiger Fotomotive. Der Kelch wird nun vom Netzwerk Apostolische Geschichte e.V., welches die Arbeit in Auftrag gegeben hatte, versteigert. Der Erlös soll der Unterstützung laufender Projekte des Netzwerks zugute kommen. Sicherlich wird dieses einmalige Stück ein neues Zuhause im Foyer einer Kirche, Seniorenraum eines Gemeindezentrums oder bei Jugendlichen im Jugendraum finden. Die Auktion ist unter http://kelch.remember2014.de öffentlich zugängig und endet am Sonntag den 29. Juni 2014 um 19 Uhr.

infoDie Neuapostolische Kirche feiert seit 1917 das Heilige Abendmahl mit einer sogenannten Kombihostie, bei der der Wein als drei kleine Tropfen in der Hostie eingelassen ist. Dennoch verwendete man bis nach dem zweiten Weltkrieg die vorhandenen Abendmahlsgeräte (z.B. Hostienschale und Weinkelch) weiter. Erst in den 1950er Jahren konnten allmählich neue Kelche in der nun bekannten Form angeschafft werden. Auch wenn diese nicht deutschlandweit eingesetzt werden, so kennen beispielsweise süddeutsche Gemeinden auch andere Kelchformen, ist die für den XXL-Kelch als Vorlage verwendete Variante allseits bekannt. Einen Kelch mit Deckel nennt man korrekt Ziborium. In so einem Ziborium kann auch, wie vielerorts üblich, eine zusätzliche Patene (Hostienschale) eingelassen sein.
 
Kommentare deaktiviert für Weltgrößter NAK-Abendmahlskelch wird versteigert

Verfasst von - 22. Juni 2014 in Durchsagen, Fundstücke, Sonstiges

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

 
%d Bloggern gefällt das: