RSS

AG Jugend nimmt Arbeit auf

28 Okt

AG JugendDie von Bezirksapostel Michael Ehrich, Präsident der Gebietskirche Süddeutschland, in diesem Jahr neu gegründete Arbeitsgruppe „Jugend“ traf sich zu ihrem ersten Workshop in Pforzheim. Sie hat die Aufgabe, zeitgemäße Konzepte für die kirchlichen Angebote zu entwickeln, die es für die jugendlichen Kirchenmitglieder in Süddeutschland gibt. Der seelsorgerischen Begleitung insbesondere im jugendlichen Alter kommt eine hohe Bedeutung zu. Der Bezirksapostel nahm selbst am ersten Workshop teil und gab den offiziellen „Startschuss“.

Im Vorfeld war in einer vierwöchigen Online-Umfrage, gerichtet an alle jugendlichen Kirchenmitglieder in Süddeutschland, zunächst ermittelt worden, wie das kirchliche Angebot an die Jugend heute gesehen wird und welche Erwartungen Jugendliche an die Kirche haben. Über 2.000 Jugendliche haben sich an der Umfrage beteiligt, was das große Interesse zeigt, sich in die kirchlichen Angebote einzubringen.

Auf Basis der Umfrage-Ergebnisse wird die Arbeitsgruppe „Jugend“ nun die verschiedenen Themenfelder in der Jugendseelsorge behandeln und Vorschläge erarbeiten. Als Leiter dieser neu gegründeten Arbeitsgruppe – die eine Fortsetzung der früheren Arbeitsgruppe “Jugend“ ist – hat der Bezirksapostel Apostel Martin Schnaufer (Apostelbereich Freiburg/Tübingen) beauftragt. Einen ersten Schwerpunkt sieht die Arbeitsgruppe, so Apostel Schnaufer, in der Planung und Gestaltung von Jugendstunden, die für die Jugendlichen eine Plattform für Gemeinschaft im christlichen Sinn sein sollen.

Jugendstunden werden in Süddeutschland bisher monatlich angeboten, im Regelfall für Jugendliche aus nahe beieinanderliegenden Gemeinden innerhalb eines Kirchenbezirks. Zum Angebot an die Jugendlichen zählen auch die Jugendgottesdienste auf Kirchenbezirksebene, die ebenfalls einmal monatlich stattfinden, und der jährliche Jugendtag. Diese und die weiteren Jugendveranstaltungen und -begegnungen bieten der Jugend Gelegenheit, Gespräche zu Glaubensfragen und Lebensfragen zu führen, sich zu informieren und auszutauschen.

Ein wichtiges Ziel der Jugendbetreuung in der Neuapostolischen Kirche ist die Pflege der Gemeinschaft untereinander. Weiter sollen die Jugendlichen in den Werten des christlichen Glaubens gefestigt und für sie begeistert werden, damit sie ihnen als Entscheidungsgrundlagen in ihrer Lebensführung dienen. Die altersgemäße seelsorgerische Betreuung und Begleitung will den Jugendlichen helfen, sich zu glaubensstarken und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten zu entwickeln.

Quelle: NAK SÜD

 
Kommentare deaktiviert für AG Jugend nimmt Arbeit auf

Verfasst von - 28. Oktober 2013 in Fundstücke

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.